Wie Rechtsextreme und Antideutsche Hetze widerlegt wurde


Queer.​de macht auf eine neue Stu­die der Uni­ver­si­tät Ams­ter­dam auf­merk­sam, die ein­mal mehr zeigt, wie sehr die ras­sis­ti­schen Be­schul­di­gun­gen der letz­ten Jahre in Punk­to ho­mo­pho­ber Ge­walt auf purer Phan­ta­sie be­ruh­ten:

Dem­nach gehe Ag­gres­si­vi­tät vor allem von jun­gen Niederländern mit nied­ri­gem Bil­dungs­stand aus. Diese sähen der Stu­die zu­fol­ge Schwu­le als „Raub­tie­re, die jeden Mo­ment zu­schla­gen“ könn­ten. In 40 Pro­zent der ge­walt­tä­ti­gen Über­fäl­le grif­fen die Täter an, weil sie däch­ten, Schwu­le woll­ten sie „ver­füh­ren“. In die­sen Krei­sen wür­den Schwu­le nur ak­zep­tiert wer­den, wenn sie sich nicht „zu schwul“ ver­hiel­ten. Daher müsse ge­ra­de unter un­ter­durch­schnitt­lich ge­bil­de­ten Ju­gend­li­chen Auf­klä­rungs­ar­beit be­trie­ben wer­den. […]

An­ders als von einer Reihe von rechts­ge­rich­te­ten Po­li­ti­kern immer wie­der be­haup­tet, stell­ten is­la­misch ori­en­tier­te Mi­gran­ten nicht die Haupt­grup­pe unter den Tä­tern: Bei nur 16 Pro­zent der Täter han­de­le es sich um „Nicht-​Wei­ße“, heißt es in der Sta­tis­tik. Die große Mehr­heit der Täter seien ein­ge­bo­re­ne Nie­der­län­der. Al­ler­dings ist der An­teil von Mi­gran­ten in der Haupt­stadt of­fen­bar höher: Der Ams­ter­da­mer Stu­die zu­fol­ge sind 36 Pro­zent der Täter ma­rok­ka­ni­scher Her­kunft, ob­gleich sie nur 16 Pro­zent der Be­völ­ke­rung stel­len. Je­doch ge­hö­ren Ma­rok­ka­ner in der Haupt­stadt auch über­durch­schnitt­lich der bil­dungs­fer­nen Schicht an, die un­ab­hän­gig von Her­kunft und Re­li­gi­on ho­mo­pho­ber ein­ge­stellt ist.

Hin­zu­zu­fü­gen ist, dass bei den Zah­len aus Ams­ter­dam neben der grö­ße­ren Bil­dungs­fer­ne vor allem auch das er­heb­lich nied­ri­ge­re Durch­schnitts­al­ter von Mi­gran­t_in­nen als sta­tis­ti­scher Zerr­fak­tor eine Rolle spielt. Aber Ras­sis­mus ist ja be­kannt­lich gegen jede Em­pi­rie immun.

PS: Siehe auch den le­sens­wer­ten Kom­men­tar von Queer-​o-​mat zur jüngs­ten „Mos­lem“-​De­bat­te in Ber­lin. (Quelle)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schwule Rassisten und Nazis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s