Wieder hat sich ein schwuler Jugendlicher in den USA das Leben genommen


Einen Monat nach seinem Coming-out hat sich der 14-jährige Kenneth Weishuhn aus dem US-Staat Iowa das Leben genommen – in die Anteilnahme mischt sich Wut, dass die Schule nicht mehr gegen Mobbing getan hat.

R.I.P Kenneth

R.I.P Kenneth

Der Schüler hatte sich am Sonntag durch eine „selbst zugeführte Verletzung“ getötet, gab das Büro des Sheriffs im 1000-Seelen-Städtchen Primghar im Nordwesten Iowas bekannt. Der Freitod ist ein Thema in nationalen Nachrichtensendungen und Internet-Blogs. Auf Facebook ist eine Kondolenzseite für Kenneth eingerichtet worden. (weiterlesen auf queer.de)

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Coming Out, Gay, HOMOPHOBIE, Jugendliche, Schwul, Suizid, USA abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s